Telefon:

0 29 53 / 96 47 27

Sprechzeit heute:

Mi 08:00 – 13:00 Uhr

Startseite › Schwerpunkte › Zahnersatz

Zahnersatz

Fehlende Zähne, vor allem im sichtbaren Bereich, werden von vielen Patienten als ästhetisch störend empfunden. Zudem können fehlende Zähne hemmend und hinderlich bei der Aussprache sein. Jede Zahnlücke bedingt zusätzlich eine Veränderung der Zahnstellung und damit eine Belastung für die übrigen Zähne. Dies kann zu Beschwerden bis hin zum Verlust weiterer Zähne führen.

Um dies zu vermeiden, bieten wir Ihnen in unserer Praxis alle Arten von Zahnersatz an, die in unserem eigenen zahntechnischen Praxislabor mit modernster, hochwertiger Ausrüstung (z. B. CAD-CAM-Technik) hergestellt werden.

Einzelzahnversorgung

Ein heftiger Zusammenstoß beim Sport oder der Verlust durch Karies – schon klafft im sichtbaren Frontzahnbereich eine Lücke. Hier ist ein ästhetischer Zahnersatz von großer Bedeutung. Neben der klassischen Brückentechnik oder dem Einsatz von modernen Klebebrücken kann auch ein einzelnes Implantat mit einer Keramikkrone für Sie eine geeignete Lösung sein.

Hier kommen die Vorzüge von Kronen aus Vollkeramik sehr gut zur Geltung. Die Keramik des Zahnersatzes wird individuell an die Farbe der Nachbarzähne angepasst und die Zahnreihe geschlossen. Vor allem im sichtbaren Bereich ist dies ein großer Vorteil, denn dieser Zahnersatz fällt beim täglichen Lächeln nicht auf.


Versorgung bei mehreren fehlenden Zähnen

Viele Patienten lassen sich gerne Zeit mit dem Zahnersatz, wenn die Lücke auf den ersten Blick nicht sichtbar ist. Aus zahnmedizinischer Sicht sollten Sie die Lücke aber schnellstmöglich füllen, da sich der Kieferknochen im Laufe der Zeit durch die fehlende Belastung zurückbilden kann.
Zum Ersatz mehrerer fehlender Zähne gibt es je nach Anzahl und Qualität des Restgebisses verschiedene Möglichkeiten des Zahnersatzes. Das Spektrum reicht dabei von festsitzenden Versorgungen und verschiedenen Arten des herausnehmbaren Zahnersatzes bis hin zu implantatgetragenem Zahnersatz.

Implantate bieten dabei zusätzlich den Vorteil, dass die Knochensubstanz erhalten bleibt. Sollte der Kieferknochen zurückgegangen sein, bauen wir ihn mit geeigneten Maßnahmen wieder auf.

Ist kein Zahn mehr vorhanden, sind Implantate (künstliche Zahnwurzeln) für viele Patienten komfortabler und angenehmer, um wieder zu festen Zähnen zu kommen und damit Lebensqualität zu gewinnen.

Früher wurden Patienten ohne Zähne mit Totalprothesen versorgt. Diese hatten jedoch je nach Zustand des Kieferknochens den Nachteil, keinen optimalen Halt bieten zu können oder schmerzende Druckstellen zu erzeugen. Heute werden Implantate fest im Kiefer verankert und bilden zusammen mit dem sichtbaren „Aufsatz“, der so genannten Suprakonstruktion, den eigentlichen Zahnersatz.

Zur Befestigung und Stabilisierung der Suprakonstruktion (abnehmbare Prothese) dienen dabei die künstlichen Zahnwurzeln. Oft reichen schon wenige Implantate aus, um einer Prothese in einem unbezahnten Kiefer mehr Halt zu geben.