Telefon:

0 29 53 / 96 47 27

Sprechzeit heute:

Mi 08:00 – 13:00 Uhr

Startseite › Service › Häufige Fragen

Häufige Fragen

Wie oft sollte man zur Vorsorge gehen?

Wir empfehlen Ihnen halbjährige Vorsorgeuntersuchungen. Es kann in einigen Fällen jedoch erforderlich sein, häufiger im Jahr zur Untersuchung zu kommen. Zum Beispiel bei einer Beeinträchtigung der Zahngesundheit durch Karies und/oder Parodontitis oder nach aufwändigen Zahnsanierungen.

Schwangerschaft: Welche Behandlungen sind nötig/möglich?

Regelmäßige Kontrollen und intensive Prophylaxe sind bei Schwangeren aufgrund der Hormonumstellung durch die Schwangerschaft besonders wichtig. Grundsätzlich sind fast alle Behandlungen auch während der Schwangerschaft möglich. Notwendigkeit und Risiko sollten jedoch in dieser Zeit sehr streng geprüft werden.

Wie kann ich meinen Zahnersatz finanzieren?

Zahnersatz muss aus unserer Sicht natürlich, passgenau und haltbar und gut verträglich, aber auch bezahlbar sein. Über die renommierte zahnärztliche Abrechnungsgesellschaft (ZAAG) bieten wir Ihnen die Möglichkeit, anfallende Zusatzkosten für Ihre Zahnbehandlung in bequemen Monatsraten zu begleichen. Zum Beispiel entstehen Ihnen keine Zusatzkosten, wenn Sie Ihre Rechnung in bis zu 6 gleich hohen Monatsraten zahlen. Informieren Sie sich gerne bei uns in der Praxis oder online unter www.za-abrechnung.de/Patientenservice 

Wann sollte der erste Zahnarztbesuch meines Kindes stattfinden?

Auch wenn hoffentlich an eine Behandlung noch längst nicht zu denken ist, sollten Sie Ihr Kind mit etwa einem Jahr vorstellen. Hierbei erfolgen zunächst eine Ernährungsberatung und Ernährungslenkung sowie eine Anleitung zur kindlichen Mundhygiene.

Ab welchem Alter sollte mein Kind Zähne putzen?

Bereits der erste Zahn benötigt Zahnpflege und sollte mit Kinderzahncreme geputzt werden. Dabei benötigt das Kind Ihre Unterstützung. Das Putzen der ersten Zähne Ihres Kindes sollten Sie übernehmen.

Bis zu welchen Alter sollten Kinderzähne nachgeputzt werden?

Erst mit dem Beherrschen der Schreibschrift ist davon auszugehen, dass die Feinmotorik des Kindes so ausgebildet ist, dass es alle Zähne richtig putzen kann.

Welche Zahncreme ist für Kinder zu empfehlen?

Bis zum sechsten Lebensjahr sollten die Kinder eine fluoridreduzierte Zahncreme mit 500 ppm Fluorid verwenden. Danach können auch Zahncremes für Erwachsene mit 1000-1500 ppm verwendet werden.